Transe Avery wird beim Nachbarn gefickt



Die Zuckerstange. Aber Herr Nachbar, ich wollte doch Zucker
Ich hatte es mal wieder nicht geschafft einkaufen zu gehen. Da ich dringend Zucker brauchte, ging ich zum Nachbarn. Er bat mich direkt rein und ich sollte mir den Zucker aus dem Schrank nehmen. Leider war da aber nichts. Als Ersatz bot er mir seine Zuckerstange an. Echt jetzt? Wie billig ist das denn?
Aber ich fand ihn ja schon immer ganz geil. Und seine Frau ist zum Glück auch gerade nicht da. Ich gehe also auf die Knie und packe ihn aus. Er steht schon fast – ich blase ihn komplett hart, ganz tief. Dann gehe ich Doggy und er dringt langsam in meine kleine enge Fotze ein. Schneller, fester, härter. Und dann die Explosion – voll auf die Titten. Geil war es ja schon, aber Zucker brauche ich immer noch

Hier gehts zu Trans-AverySunday

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.